· 

#1 Eure Hochzeitslocation

Schritt 1 in der Planung eurer Traumhochzeit besteht im Finden der richtigen Location für euren großen Tag. An diesem Ort werdet ihr die meiste Zeit verbringen und sie gibt den Stil der Hochzeit maßgeblich vor.

Die Suche kann sich jedoch schnell zu einer wahren Tortur rausstellen. Nicht selten geben hier viele Paare schon in der Planung auf, bevor sie richtig angefangen hat. Deshalb ist es ganz wichtig, dass ihr gut vorbereitet seid, früh anfangt und euch im Vorfeld folgende Dinge genauestens überlegt:

 

Wann wollen wir in etwa heiraten? Gibt es einen bestimmten Monat im Jahr? Oder sogar einen genauen Tag?

Wo wollen wir heiraten? 

Wie viele Gäste werden geladen? Werden viele Kinder oder ältere Menschen dabei sein?

- Welches Budget steht uns zur Verfügung? 

- Welchen Stil möchten wir vorfinden?

- Wird zusätzlich zur Feier auch die Trauung hier stattfinden? 

- Gibt es zusätzlich wichtige Komponenten für uns (wie z.B. Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort, Sperrstunden, externer Caterer, weitere Hochzeiten vor Ort, etc.)?

 

Tipp: Beachtet, dass ihr eine Location wählt, die weder zu klein noch zu groß ist. Bei einer zu großen Hochzeitslocation wirken die Räumlichkeiten oft leer und werden somit zu absoluten Stimmungskillern.

Fotos: Frank Martini

Nachdem ihr diese Überlegungen getroffen habt, kann es losgehen. Doch wo sucht ihr nach der richtigen Location wenn ihr nicht gerade eine Hochzeitsplanerin an der Hand habt? Das gute alte "World-Wide-Web" zeigt sich oft nutzbar für diesen Grund. Googlet einfach mal nach Hochzeitslocations in eurer Stadt, so werdet ihr ganz schnell schon die ein oder andere beliebte Location in eurer Nähe finden. Hört auch mal bei Freunden und Familie nach, oft haben auch sie wertvolle Tipps für euch. Sollte dennoch keine wahre Traumlocation dabei sein, setzt euch doch einfach mal ins Auto und erkundet auf eigene Faust eure Region. Viele unbekannte Geheimtipps werden euch somit vielleicht ins Auge springen.

Ihr habt eine Location gefunden, die euch anspricht und möchtet sie nun gerne besichtigen? Worauf wartet ihr, macht schnellstmöglich einen Termin zum Besichtigung aus, denn viele Hochzeitslocations sind schon viele Monate im Voraus ausgebucht. 

In der Location selbst solltet ihr, neben den bereits erwähnten Fragen, folgendes abklären:

 

- Gibt es verschiedene Räumlichkeiten, die an eurer Hochzeit genutzt werden können?

- Ist eine Sperrstunde vorhanden, an die sich gehalten werden muss?

- Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten in der Location oder in Location- Nähe?

- Gibt es bei Locations im freien einen überdachten Plan B?

- Wie werden die Kosten berechnet? Gibt es Pauschalen oder wird Pro- Kopf abgerechnet?

- Bietet die Location selbst Catering an oder kann sie euch jemanden empfehlen?

- Dürft ihr eigene Getränke mitbringen? Wird dafür ein Korkgeld fällig?

- Ist das Mobiliar, die Tischwäsche, das Geschirr und die Reinigung in der Miete enthalten oder wird es zusätzlich abgerechnet? 

- Sind genug Parkmöglichkeiten vorhanden?

- Finden weitere Hochzeiten parallel statt?

- Ab wann könnt ihr die Location dekorieren? Bis wann muss sie wieder verlassen werden nach der Hochzeit?

- Dürfen Wunderkerzen, Konfettikanonen, Kerzen, etc. benutzt werden oder gibt es sonstige Verbote?

Tipp: Lasst euch die Bankettmappe der Location mitgeben und schaut euch ganz in Ruhe an, was ihr für euer Geld bekommt. Achtet auch darauf wie lange Pauschalen angesetzt sind und was sie alles beinhalten

 

Nachdem ihr alle potentiellen Hochzeitslocations besichtigt habt, macht euch eine Pro- und Kontra-Liste.

Wichtig: Die "eierlegende Wollmilchsau" zu finden ist oft unmöglich. Deshalb überlegt euch von vornherein bei welchen Punkten ihr womöglich Abstriche machen könnt und bei welchen nicht. 

Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Suche!